Schmutz, Metall und schöne Frauen

Veröffentlicht: von & gespeichert unter Presse und Veröffentlichungen, Projekte und Aufträge.

Schöne Frauen, Endzeitstimmung und Klamotten aus Metall, das ist das Designlabel Raum7. In einem stillgelegten Steinbruch fotografierte ich die aktuelle Kollektion der beiden Designer. Ein Tag voller Schweiß, Dreck und kurioser Begegnungen.

Über 1 Jahr haben wir für dieses Shooting geplant. Die meiste Zeit benötigten wir, um die richtige Location zu finden. Unser Wunsch war ein Ort, an dem kaum noch Leben herrscht und an dem man den Charme der Endzeitstimmung findet, wie man es aus Filmen wie Mad Max kennt. Wir erkundeten zahlreiche Tagebau-Gebiete, doch meist scheiterte es an den Genehmigungen für unser Fotoshooting.
Endlich fanden wir einen alten stillgelegten Steinbruch in der Nähe von Wurzen und Dank des Engagements von Maik Wächtler von der Basalt AG bekamen wir auch eine Genehmigung für unser Vorhaben.

Wir besichtigten das Gelände und fühlten uns sofort inspiriert. Hier fanden wir alles was wir brauchten. Viel Platz, viel Dreck, wenig Pflanzen und leerstehende Gebäude. Zwei Tage vor dem eigentlichen Shooting reiste ich mit den beiden Designern vom Raum 7 an. Wir erkundeten den Steinbruch und skizzierten unsere Ideen. Ebenso beobachteten wir den Lauf der Sonne und stimmten unsere Ideen darauf ab. Denn das Licht sollte natürlich perfekt sein.

Am nächsten Tag kam der Rest des Teams und auch das Model nach. Insgesamt waren wir 12 Personen. Wir übernachteten in einem alten Hostel, in dem wir eine komplette Etage mieteten. Hier herrschte noch Ostalgie pur. Nach zwei fast schlaflosen Nächten ging es dann gegen 4.30 Uhr los zum Set. Dunkle Regenwolken machten sich breit und ließen uns alle nervös werden.
Das erste Set dauerte ca. 2h bis wir es im Kasten hatten. Danach lief alles flüssiger. Insgesamt 13 Sets hatten wir uns vorgenommen. Ein Vorhaben, das eigentlich unrealistisch ist. Doch wir haben alle Sets geschafft. Denn trotz, dass bis auf meine beiden Assistenten und der Visagistin noch niemand mit mir an einem Fotoshooting beteiligt war, lief es als arbeiteten wir alle schon immer zusammen.

Unser größtes Problem dabei war, dass es eisig kalt war und unser Model schon nach dem ersten Set enorm zitterte, fror und teilweise ganz blau anlief. Doch ihrer Professionalität war es zu verdanken, dass sie die Zähne zusammenbiss und auch die restlichen 12 Sets Vollgas gab.

Es war für mich eine wunderbare Erfahrung einmal eine so große Fashion-Produktion erleben zu dürfen, da ich mit diesem Genre ja sonst eigentlich keine Berührung habe. Und es war ebenso wundervoll eine einmalige Teamatmosphäre zu erleben.

Mit unserer Strecke schafften wir auch gleich eine Veröffentlichung im Darkbeautymagazine, worauf wir alle sehr stolz sind.

Eine filmische Zusammenfassung unseres großen Tages findet ihr in diesem Video.

Und natürlich gibt es auch die komplette Fotostrecke zu bestaunen.

Möchtest auch du ein Fotoshooting mit mir vereinbaren? Dann schreib mir jetzt eine Nachricht

Credits:

SHOOTING:
Produced and Directed by Raum 7? & Corwin von Kuhwede
Photographer: Corwin von Kuhwede?
Costume Design: Michael Junghans & Tobias Böckelmann
Set: Michael Junghans & Tobias Böckelmann
Assistenz: Chris Marten, Susann Jehnichen, Isabelle Grubert
H&M: Jana Wessel

MAKING OF:
Directed by Matthias Kretzschmer
Camera: Matthias Kretzschmer
Edited by Marcus Umlauf
Drone: Marcus Umlauf
Time Lapse: Sebastian Otto

MUSIC:
Nas’D „Welcome To My Soul“
Song taken from the NAS’D album „POP!T“ (2014)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.